· 

Der Mülltonnenschrank schützt Ihre Mülltonnen vor ungebetenen Gästen

Tiere in Deutschland

Ein Tier kommt selten allein!

Waschbären stammen aus Nordamerika und sind gegen 1900 nach Deutschland gebracht worden, wahrscheinlich für die Pelztierzucht und einige merkwürdige Menschen haben 1934 in Hessen zwei Waschbärpaare am Edersee ausgesetzt – zur Bereicherung der Tierwelt. Mittlerweile leben ca. 200.000 Waschbären in ganz Deutschland, auf dem Land und in den Städten. Die lustig aussehenden Kleinbären sind intelligent und sehr geschickt. Der Waschbär ist ein Allesfresser: Pflanzen, Obst, Kleintiere oder auch Fische werden gefressen. Auch Fütterrungsstellen für Igel und Vögel sind sehr beliebt. Eigentlich leben Waschbären in Wäldern, aber mittlerweile sind auch Großstädte sehr beliebt, hier dringen sie gerne in Häuser ein und fühlen sich auch in bewohnten Häusern auf dem Dachboden wohl. Die Kleinbären leben in Familien oder Kleingruppen und können in Häusern ziemlich viel Unfug anrichten (mit viel Krach!) Viele Menschen finden am Anfang die Gesichter der Waschbären ganz niedlich und füttern auch. Aber wenn die niedlichen Kleinbären dann nachts die Mülltonnen umwerfen und den Müll durchwühlen, sind sie dann nicht mehr ganz so niedlich. Nicht nur die Biotonne ist interessant, sondern auch die Essensreste im Hausmüll.

Auch andere nächtliche Streuner, heimische Wildtiere, wissen genau wo sie Essensreste finden können.

Für diese Situation findet man bei Riba-Muelltonnenboxen die optimale Lösung: Ein Mülltonnenschrank und eine Mülltonnenverkleidung – schön und praktisch. Je nach Größe und Stil Ihres Hauses, Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus gibt es die passende Mülltonnenbox. Mülltonnenboxen von Riba-Muelltonnenboxen werden individuell gefertigt und sind in vielen Farben und Materialien/Materialkombinationen erhältlich. Mülltonnenschränke sind abschließbar und bieten Schutz, nicht nur vor tierischem Vandalismus. Da kommt auch der geschickte Waschbär nicht mehr an die Mülltonne.

 

Waschbär auf Streife